Donnerstag, 3. September 2009

Monsterminze

Heute hat es endlich geregnet. Mit dem Regen über die Nacht macht es 13 mm aus. Trotzdem nur die ersten 5 cm des Bodens sind richtig feucht, darunter ist die Erde immer noch pickelhart, aber immer noch deutlich besser als der Boden vom Sonntag.

Zum Glück hatte ich den speziellen Spaten (Merci für den Tip Marcir!), so konnte ich das Maiglöckleinfeld dennoch etwas verkleinern!

Nun ich habe heute eigentlich die Minze umsiedeln wollen. Nachdem ich sie ausgegraben habe, übergebe ich sie nun doch lieber dem Kompost, nachdem ich die Blätter abgezupft habe.

Monsterminze nach einem halben Jahr im trockenen Boden.


Weiter habe ich heute offiziel mit der Herbstpflanzung angefangen. Eternal habe ich nach einem halben Jahr Kontainergefängnis in die freie Wildbahn gesetzt, ebenso ausgesiedelt wurde ein Helleborus Sämling.

Zwei weitere Beete wurden ausgeweitet. Vorarbeit für die zu erwarteten Rosen und Stauden.


Keine Kommentare:

Kommentar posten