Dienstag, 12. Juli 2011

Mord und Totschlag im Garten!

Seit einiger Zeit hat sich ein Hornissenvolk (Vespa crabro) sich in meinem Kompost breit gemacht.

Während die grossen Brummer mich völlig in Ruhe lassen, vergreifen sich Hornissen an den anderen Insekten.



Die Hornisse hat im Flug eine Biene erbeutet, welche sie mit einem Stich tötet, dann geht es mit der Beute ab ins Nest.

Interessant fand ich auch, dass die Hummeln zwar genau beobachten wurden aber schlussendlich in Ruhe gelassen wurde.

Kommentare:

  1. Wow, ein Hornissennest im Garten zu haben ist schon was besonderes. Die fangen ja auch Wespen, dann hast du vor denen deine Ruhe. Klasse Bilder!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Die arme Biene, ich habe Respekt vor Hornissen, höre immer die Schauergeschichten im Hintergrund, die man uns, als wir Kinder waren, zum Besten gab...LG Annette

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rosana,
    das ganze Leben im Garten ist ein Fressen und Gefressen werden. Hier wird das gefährliche Treibengut abgebildet. Vor Hornissen habe ich immer einen großen Respekt, vor Wespen an sich auch. VG Manfred

    AntwortenLöschen