Dienstag, 21. Februar 2012

Ein Hauch von Frühling

So ganz langsam regt es sich im Garten - die ersten zaghaften Blüten öffnen sich nach der grossen Kälte.


Die Schaden an Rosen sind teilweise jetzt schon sichtbar - aber zum Glück sind keine der wirklich raren stark davon betroffen. Alle historischen Rosen haben gar keine Schäden und wie schon gesagt:  meine seltenen blauen Zicken auch kaum.


Eingebettet in Stroh, haben die meisten Blüten der Helleboren erstaunlich gut die Kälte mit -16°C als Tiefstpunkt und viele Nächten mit -14°C überstanden.


 Ein Hauch von Frühling liegt in der Luft.

Kommentare:

  1. Liebe Rosana, ich habe gerade erst beim Wetterbericht gedacht wie es deinen Rosen wohl so geht, scheint ja immer noch kalt zu sein bei euch. Aber da bin ich froh, dass deine Rosen den Winteralarm gut überstanden haben und wir uns dieses Jahr wieder auf schöne Rosenbilder von dir freuen dürfen. Morgen werden 10 Grad bei uns, nach der Arbeit geh ich in den Garten ;-) Liebe Grüße und schöne Frühlingstage wünscht dir Annette

    AntwortenLöschen
  2. Hey, wunderschön sind sie, die ersten Blüten. Auch ich habe heute die ersten Spitzchen von Schneeglöckchen gesehen. Jupiiii, bald geht's los. Sorgen machen mir etwas meine Rosen. Bin nicht sicher, wer da alles überlebt hat.
    Wünsche Dir einen schönen Mittwoch.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es gerade sehr schön, wie alle mit ihren Kameras rauslaufen und die ersten Frühlingsboten ablichten. Ich sehe im Moment nur unzählige Bilder in vielen Blumenkatalogen, wo ich meine Bepflanzung aussuche. Dann kann ich vielleicht auch nächstes Jahr um diese Zeit das ein oder andere Bild von den ersten Frühlingsboten bei mir machen.

    Ich schaue nun aber dennoch in die 82 Kübel meiner Terrasse. Eventuell findet sich was ;)

    AntwortenLöschen