Mittwoch, 11. August 2010

Es wird wärmer

Es mag täuschen, denn die zwei letzten Winter waren sehr streng, aber es wird immer wärmer in Deutschland. Ein klassisches Zeichen dafür sind jene Tiere, die sich neu in einer Gegend ansiedeln, in der es sie vorher gar nicht gab.


Die Wespenspinne, Argiope bruennichi ist so ein Beispiel. Die Spinne kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Vor 50 Jahren war sie in Deutschland eine Seltenheit, heute ist sie in vielen Teilen Deutschland häufig anzutreffen.

Typisch für die Wespenspinne ist nicht nur ihre Zeichnung (auf meinem Foto sieht man leider nur die Unterseite) sondern das zickzackförmige Gespinnsband, dass sich von der Mitte vertikal nach oben und unten verläuft.

Also Augen auf, ob man diesen 'Exot' auch in seinem Garten hat.

Mehr Information bei Wikipedia.

Kommentare:

  1. Liebe Rosana,
    puh, Spinnen sind ja an sich nicht so meine Sache - aber interessant sieht sie allemal aus. Ich werde mal in Zukunft in unserem Garten aufpassen, ob sie mir über den Weg läuft. Vielen Dank für die interessanten Informationen.
    LG und eine schöne, hoffentlich sonnige Restwoche, wünscht Dir Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  2. Na da werde ich doch jetzt auch mal genauer schauen ... danke für dieses tolle Foto. Liebe Grüsse Dani

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rosana,
    die Wespenspinnen leben seit zwei Jahren auch in meinem Garten. Im letzten Jahr hatte ich zwei Stück entdeckt. Beide haben eine Brutkugel angelegt. Nach dem langen Schneewinter konnte ich die Kugeln, obwohl ich die Stellen genau markiert hatte, nicht mehr finden. Aber jetz habe ich ein Riesenexemplar im Vorgarten. Leider direkt an der Straße. Ich hoffe, dass die Spinne nicht von Passanten getötet wird. Sie ist wunderschön gezeichnet und hat ihr typisches Zick-Zack-Netz in einer Konifere angeheftet.
    Ich werde morgen Fotos machen und in meinen Blog stellen.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  4. *fingerheb* bei mir hat sich diese Exotin auch angesiedelt. Allerdings habe ich mir sagen lassen, dass sie hierzulande gar nicht so selten sind.

    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Nein inzwischen ist sie wirklich nicht mehr selten aber sie kommt ursp. aus dem Mittelmeerraum und ist vor etwa 50 Jahren eingewandert.

    Jedenfalls ein schönes Tier!

    LG Rosana

    AntwortenLöschen
  6. uiii, ich mag Spinnen wohl, aber diese habe ich im Garten noch nicht gesehen, werd mal suchen gehen..
    tolles Foto

    ein schönes Wochenende wünscht Dir Traudi, die liebe Grüße hier lässt

    AntwortenLöschen