Dienstag, 25. Oktober 2011

Merian Park Brüglingen im Herbst, Fortsetzung

Aber auch der Rest des Parks lohnt sich im Herbst.


Man verlässt den Farbhügel und spaziert vorbei an der Sammlung diverser Efeu Sorten und Fuchsien.


Um zu der Villa mit dem Café  zu gelangen, überquert man ein grosse Rasenfläche an deren Ende sich ein 'Gemüsebeet' befindet.


Auf der Terasse des Cafés geniesst man draussen einen herrlichen Blick auf die alte Parkanlage.


Wir machen uns auf den Weg ins Rhododenrontal.




Neben den Farn ist auch die Krötenlilie zu dieser Zeit ein Eyecatcher!




Auf dem Rückweg kommen wir an Glashäusern, einer Orangerie und einem grossen Bauerngarten vorbei .


Entlang einem kleinen Bach geht es dann zurück zum Auto. Es war ein wunderschöner Ausflug.

Lust auf mehr Bilder? Hier gibt es noch weitere!

Kommentare:

  1. Hängende Gärten einmal anders - klasse Impressionen! Die Farnkombi gefällt mir auch.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Das scheint ja ein riesengroßer Park zu sein, zumindest sieht das auf deinen Bildern so aus ;-) LG Annette

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das muss ein genialer Garten sein. Die Idee mit den hängenden Töpfen ist genial... wieder ein Projekt mehr für mein Garten :o).
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Die hangenden Topfe fand ich ebenfalls super, vor allem werden schwachwüchsige Sorten so nicht einfach überrannt.

    Der Park (eigentlich ein Botanischer Garten) ist wirklich recht gross und mündet zudem in ein noch grösseres Freizeitgelände ein.

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen