Montag, 5. Juli 2010

Gräser, Teil 1: Stipa barbata

Zur Zeit geniesse ich den Garten. Und im Moment sind auch die Gräser prächtig gewachsen und blühen toll.


Der Wind weht durch das Gras und die Granen wogen leicht im Wind.

Von all meinen Gräser gehört Stipa zu meiner Lieblingsfamilie, welches von den vieren (barbata, calamagrostis, capillata und tenuissima), die ich habe nun das Schöneste ist, kann ich nicht sagen. Jedenfalls ist das Stipa barbata das grösste von allen. Wie alle Stipas mag auch dieses einen sonnigen Standort - eher trocken als frisch.


Kommentare:

  1. Toll sehen die Gräser im Gegenlicht aus! Ich muss gestehen, ich habe kein einziges Zier-Gras im Garten, das wird wirklich mal Zeit. VG

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gärtnerin,

    Für mich sind Gräser inzwischen fast unvezichtbar geworden. Sie geben dem Garten ein rhythmisches element.

    LG Rosana

    AntwortenLöschen