Dienstag, 24. Mai 2011

Grillen und chillen

Zur Zeit ist es im Garten immer noch viel zu trocken um etwas anderes zu machen, als der regelmässige Sommerschnitt bei den Rosen und sonstige kleine Aufräumarbeiten.

Aber der Garten ist ja nicht nur da, um darin zu Arbeiten, so sehr diese Arbeit Freude macht, sondern um ihn auch zu geniessen.

  

So geschehen am Sonntag! Gute Freunde eingeladen und dann gemütlich ein paar Thüringer Würste auf den Grill gelegt. Unser Tisch liegt direkt neben der Marcquise Bocella mit einem schönen Ausblick auf den unteren Teil des Gartens.


Und nun heisst es weiterhin auf den ersehnten Regen zu warten.

Kommentare:

  1. ;-) der Titel macht gleich gute Laune!
    Wir grillen oft und gerne. Meistens machen wir auch noch Schlangenbrot aus Zopf- oder Pizzateig auf dem grill...mmmmmhhhh....
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wo isser bloß, der Regen?
    Grillen ist gut, draußen sitzen und trotzdem Essen zubereiten können, das ist genial.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen