Montag, 17. Januar 2011

Rosenschnitt, Teil 2: Wann?

Wann schneidet man Rosen?

Erst wenn keine starke Froste mehr zu erwarten sind. Und wann ist das? Ganz einfach, dann wenn in der nächsten Umgebung des Gartens die Forsytien blühen, dann ist man auf der sicheren Seite für seine Region.


Im Sommer schneidet man bei öfterblühenden Rosen die abgeblüten Blüten weg, damit es keine Hagebutten gibt und die Rose zu weiteren Blüten angeregt wird.

Bei einmalblühenden Rosen sollte der Erhaltungschnitt überhaupt erst nach der Blüte erfolgen.

Im Herbst wird - wenn überhaupt - nur wenig geschnitten, um Bruchlast zu vermeiden. Der Hauptschnitt erfolgt immer im Frühjahr (Ausnahme die Einmalblühenden, die im Sommer).

Kommentare:

  1. Ja, genau so mach ich's auch :o)... auch wenn ich die Blüte der Forsytien kaum erwarten kann. Eigentlich mag ich diesen Strauch nicht, aber er hat Asyl so lange er mir pünktlich die Rosenschnittzeit angibt *grins*.
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Ja so steht s auch überall geschrieben, interessieren würde mich, ob du in den ersten drei Jahren schon schneidest oder die Pflanzen erstmal wachsen lässt, da liest man ja höchst unterschiedliche Dinge. Im ersten Jahr macht man ja wohl nichts da müssen sie sich erst etablieren aber dann?
    Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  3. Also im Pflanzjahr macht man höchstens einen Sommerschnitt ansonsten darf sich die Rose erst einmal ein wachsen.
    Dann kommt es ganz auf den Rosentyp an wie geschnitten wird. Grundsätzlich aber sollte vor allem in den ersten paar Jahren einen Aufbau- und Erziehungsshnitt folgen - tönt komplizierter als es ist. Danach muss man mehrheitlich nur noch Erhaltunsschnitte machen.

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen